Startseite

Einladung zum Spatenstich am 24.03.2018 um 11.00 Uhr

Auf dem über 20.000 Quadratmeter großen Areal realisiert die Bad Bramstedter Baufirma TSJ rund hundert Wohneinheiten mit einer Gesamtfläche von rund 10.000 Quadratmetern. „Wir bauen dort Einzel-, Doppel- und Mehrfamilienhäuser“, beschreibt Inhaber Mario Stapelfeldt das Projekt. Alle Objekte werden nach dem KFW-40-Effizienzhausstandard errichtet und sind staatlich besonders förderungsfähig. Die überwiegend alters-gerecht und barrierefrei ausgestatteten Wohnungen und Häuser haben Größen zwischen 75 und 160 Quadratmetern. Für das gesamte Quartier ist ein Blockheizkraftwerk vorgesehen, das vor Ort Wärme und Strom liefert. Ebenfalls in Planung ist eine eigene Ladestation für Elektroautos. Und auch die Infrastruktur stimmt: Bad Bramstedt liegt ausgesprochen verkehrsgünstig an der Autobahn A7 und verfügt über eine AKN-Haltestation. Somit bietet die Kleinstadt im Kreis Segeberg mit ihren gut 14.000 Einwohnern auch für Pendler ein attraktives Zuhause, ist doch der Hamburger Hauptbahnhof schnell erreicht. Dazu bieten sich jede Menge Freizeitaktivitäten an. Egal ob Radfahren, Reiten, Golfen, Wandern, Joggen oder Nordic Walking – in den abwechslungsreichen Landschaften mit Auen, Heide-, Wald- und Moorgebieten finden Aktive ein ideales Revier.

In das Bad Bramstedt Bauprojekt bringt die TSJ viele Erfahrungen mit ein. Von der Planung über die Sanierung und Entwicklung bis zum Bau – seit Jahren realisiert das Unternehmen gemeinsam mit der Hesta-Haus-Vermögensverwaltungsgesellschaft diverse Bauprojekte in Schleswig-Holstein

und im Hamburger Raum. „Dabei unter-stützen uns hochqualifizierte Mitarbeiter. Vom Betriebswirt über Maurer- und Zimmerermeister, Dachdecker und Innenausbauprofis ist alles vorhanden, was einen innovativen Baubetrieb heute ausmacht“, sagt Bauherr Mario Stapelfeldt. „Was wir nicht selbst machen, vergeben wir an unsere Partnerfirmen. So erfolgt etwa der individuelle Einbau der passenden Küchen durch das bekannte Möbelhaus Höffner. Weiterhin können wir uns seit vielen Jahren auf unseren Baustofflieferanten, die Firma S.E.S. in Fuhlendorf bei Bad Bramstedt, voll verlassen.“ Zum Start des Projekts ist der Bau von zwei Mehrfamilienhäusern mit je zehn Wohneinheiten geplant. „Wir rechnen mit der Fertigstellung noch in diesem Jahr. Die ersten Interessenten für die Wohnungen haben sich bereits gemeldet, jetzt freuen wir uns auf weiter hin reges Interesse“, sagt Stapelfeldt.

Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, sollte sich den Sonnabend, 24. März, vormerken. Dann erfolgt um 11 Uhr der erste Spatenstich im künftigen Wohnareal „Dibberns´s Hoff Quartier“ auf Höhe der Bimöhler Straße 60. Zu dem Ereignis sind alle Interessenten eingeladen. Und auch Kinder sind selbstverständlich willkommen: Für die Kleinen steht eine Hüpfburg bereit, dazu lassen sich Preise am Glücksrad gewinnen.